Unsere Leistungen


Nachstehend finden Sie eine Übersicht unseres umfangreichen Leistungsangebotes mit einer kurzen Erklärung zum besseren Verständnis, was Sie bei uns erwarten wird:


Klassische Massage Therapie (KMT)


Dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus durch eine Durchblutungssteigerung und schließt auch die Psyche mit ein.


Hot-Stone-Massage


Bei der Hot-Stone-Massage werden zu den erwärmten Steinen zudem noch gekühlte Steine verwendet, so dass die Massage um einen Reiz erweitert wird. In der Behandlung legt sich der Klient zum einen auf einige der Steine, welche Layoutsteine genannt werden. Andere werden auf den Körper nach und nach gelegt. Mit weiteren Steinen wird aktiv gearbeitet und der Patient wird mit diesen Steinen massiert, wobei die Steine sich besonders für Friktionen (sinngemäß tiefergehende Streichungen) eignen. Auch möglich ist es, mit einem Stein auf die Muskulatur zu klopfen und mit einem zweiten den ersten Stein wiederholt anzuschlagen. Auf diese Weise wird ein Massagereiz gesetzt, der einer Vibration ähnlich ist. Neben den Wirkungen der Massage selbst und der muskelentspannenden Wirkung der Wärme wirkt besonders der bewusst eingesetzte Gegensatz von Wärme und Kälte auf das vegetative Nervensystem.


Bindegewebsmassage (BGM)


Eine alternativmedizinische Massage, die auf den naturwissenschaftlichen Erkenntnissen widersprechenden Konzept der Headschen Zonen basiert. Es werden dabei Haut-, Unterhaut- und Faszientechniken zur Behandlung von Bindegewebszonen genutzt und dabei über die Reflexbögen eine nervi-reflektorische Reaktion auf die inneren Organe, den Bewegungsapparat und der Haut ausgelöst.


Colon Massage (CM)


Eine Form der Massage des Bauchraumes, die besonders auf den Dickdarm (Colon/Kolon) einwirkt. Bei Verstopfungen, die leider sehr häufig in unserer Gesellschafft existieren, eine echte Alternative zu Abführmitteln.


Übungsbehandlung (ÜB)


Eine Maßnahme die der Dehnung verkürzter Muskel- und Sehnenstrukturen und Vermeidung von Kontrakturen dient. Sowie zur Kräftigung der Muskulatur bei krankhafter Muskelinsuffizienz und -dysbalance und Funktionsverbesserung funktionsgestörter Gelenke, des Herz-Kreislauf-Systems, der Atmung und des Stoffwechsels.


Manuelle Therapie (MT)


Dient der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln, Muskelsehnen, Bänder und Nerven). Von der ärztlichen Manuellen Medizin unterscheidet sie sich darin, dass sie in Deutschland keine ruckartigen Techniken, sog. Techniken mit Impuls (Manipulation) an der Wirbelsäule z.B. anwenden darf, eine klare gesetzliche Regelung fehlt aber.


Traktion / Extensionstherapie


Ist auch ein Bestandteil der Manuellen Therapie und wird auch häufig als Extensionsbehandlung bezeichnet (aus dem Lateinischen "extensio" - Streckung). Die Gegenläufige Form wäre Flexion (Beugung). Es wird der Körper des Patienten in eine Streckung mit Hilfsmitteln wie den Schlingentisch, Extensionsbock, Chattanooga Traktionsliege oder der Glissonschlinge durchgeführt.


Manuelle Lymphdrainage (MLD)


Ist ein Bestandteil der komplexen Endstauungstherapie (KPE) der Lymphtherapie. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Endstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.


Krankengymnastik nach Bobath (KGB)


Ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener und Kinder mit neurologischen Erkrankungen. Insbesondere nach einem Schlaganfall bei halbseitig gelähmten Menschen (Hemiplegikern) kann das Konzept in der Rehabilitation angewendet werden. Das Bobath-Konzept wurde im Gegensatz zu anderen Therapien, wie zum Beispiel der Forced Use Therapy (FUT), bisher nicht durch wissenschaftliche Studien als signifikant wirksam eingestuft. Dennoch wird das Bobath-Konzept weltweit mit fraglichem Erfolg angewendet.


Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD)


Ein Überbegriff für Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Die Symptome äußern sich durch Schwindel, Kopfschmerz, Tinnitus, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag.


Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)


Ist eine Behandlung von zentralen Bewegungsstörungen zur Förderung und Erleichterung des Bewegungsablaufs durch Einsatz komplexer Bewegungsmuster, Bahnung von Innervation und Bewegungsabläufen sowie Förderung oder Hemmung von Reflexen unter Einsatz von PNF.


Elektrotherapie (ET)


Ist die Bezeichnung verschiedener Verfahrensweisen von Gleich- und Wechselströmen in der Medizin. Es gibt zu viele Formen um sie alle bezeichnend hier aufzuführen. Die wichtigsten Ströme in der Physiotherapie sind: Iontophorese/Galvanischer Strom, Ultrareizstrom, Diadynamischer Ströme, Hochvolt und Tensströme.


Ultraschall (US)


Ist auch ein Teilbereich der Elektrotherapie und beschreibt ein Verfahren zur Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschallwellen.


Kurzwellentherapie (KWT)


Ist ein Heilverfahren, die in der Kategorie der Thermotherapie zuzuordnen ist. Im Gegensatz zu den Reizstromtherapieformen, die auf elektrische und elektromagnetische Ströme des Körpers einwirken, erzeugen die Kurzwellen eine Erwärmung des Körpergewebes für eine gezielte Heilwirkung. Die Wirkung besteht in einer selektiven Tiefenerwärmung je nach Applikationstechnik und Dosierung. Auch bei Erkrankungen von Haut, Augen sowie im HNO-Bereich findet sie Anwendung.


Heißluft (HL)


Eine Form der trockenen und äußeren Wärmeanwendung über Infrarotstrahler.


Fango- / Pelosepackung


Eine Form der feuchten und äußeren Wärmeanwendung über einen 60 Grad Celsius warmen Wärmeträger und einen beigefügten Peloseschlamm.


Medical Taping Concept (MTC) / Kinesiotape / Leucotape


je nach Aufgabe des Tapes, kommt die passende Sorte zum Einsatz. Ein elastisches Kinesiotape oder ein festes Leucotape. Da es viel Falschanwendungen gibt, lassen Sie sich gerne individuell von uns beraten.


Ausführliche Befunderhebung


Befasst sich mit ärztlichen Befunden und den damit verknüpften Auswertungen, um Einschränkungen oder weitere Verläufe, dem Patienten individuell zu erklären.


Funktionsdiagnostik


Ist nicht zu verwechseln mit der Leistungsdiagnostik. Egal ob ein Sportler oder Nichtsportler sich fit fühlt und ohne Schmerzen ist, aber dennoch in gewisser Hinsicht etwas mehr aus sich rausholen könnte, befindet er sich in der sogenannten Kompensation. Eine Situation, wo der Körper sich mehr mit anderen Sachen beschäftigt, als dass, was man gerade von ihm fordert. Das hat meist kleine statische Ursachen und ist schnell korrigiert, so dass Kraft, Koordination und/oder die Ausdauerfähigkeit verbessert werden können.


Sportlerbetreuung


Dies ist eine individuelle Leistung, die von Einzelsportlern oder Mannschaften gebucht werden kann. Aufwendungen durch den Physiotherapeuten vor Ort wären: Erste Hilfe, Medizinisch Betreuung, mobile Teiltherapie vor, während und nach dem Event, Empfehlung für weitere Therapiemaßnahmen, Weiterempfehlung an Ärzte, Trainingsempfehlungen, Trainingsbetreuung. Je nach Zeit, Ort und Aufwand können Sie einen Kostenvoranschlag bei uns anfordern.


Physiotherapie


(griechisch φύσις, phýsis 'Natur'/'Körper' und θεραπεία, therapeía 'das Dienen, die Bedienung, die Dienstleistung, die Pflege des Körpers / das Wiederherstellen der natürlichen Funktion'

Quelle: Wikipedia

Wie Sie uns erreichen


Physio United
Bornholmer Straße 15
10439 Berlin

+49 (0)30 / 445 99 78

Öffnungszeiten


Montag bis Donnerstag
09:00 bis 19:00 Uhr

Freitag
09:00 bis 15:00 Uhr

Samstag und Sonntag
Sportler nach Vereinbarung